DAS SIND WIR

NINA & TOBI

Willkommen bei Low Carb Küche!
Wir sind Nina (23) und Tobi (25), natürlich Studenten (wer hat auch sonst Zeit für einen Foodblog) und teilen die Leidenschaft zum Fotografieren, Kochen und vor Allem: zum Essen. Genau wegen letzterem hatten wir noch eines gemeinsam: wir waren zwei Moppelchen, auf der Suche nach ihrer Traumfigur. Etliche Diätversuche, gefühlte Ewigkeiten beim Gewichte stemmen oder auf dem Laufband und nichts tut sich auf der Waage. Wer kennt das nicht?
Letzter Versuch: Low Carb. Das war für uns gleichzusetzen mit: “Keine Pasta mehr? Nur noch Salat? Das schaffen wir doch eh nicht.” Aber es hat funktioniert! Und irgendwann fanden wir dann heraus, dass Low Carb nicht bedeutet auf gutes Essen zu verzichten.
Da wir seitdem ohnehin täglich frisch für uns kochen, dachten wir uns als erstes: “Warum nicht andere an unseren Rezepten teilhaben lassen?”. Unsere zweite Reaktion war dann: “Quatsch, das will doch keiner sehen?”. Trotzdem starteten wir, eher aus Spaß, unseren Foodblog “lowcarb.kueche” im April 2018 auf Instagram. Januar 2019 folgte dann unsere eigene Website, auf der sich alles um die Themen Low Carb Rezepte, Fakten zum Thema Low Carb, aber auch allgemein das Thema Ernährung drehen wird.

Schluss mit den vielen Worten, lasst uns gemeinsam kochen!

UNSER ABNEHMWEG

VOM SPORTLER ZUM MOPPELCHEN, ODER:
WIE ICH FETT WURDE

Ich war früher immer sehr sportlich, erst war ich in sämtlichen Vereinen, später dann im Fitnessstudio. Dort ging ich tatsächlich (wie habe ich das nur geschafft?) mindestens 6 Mal pro Woche für 2 Stunden hin. Bald kamen dann Abitur und Studium und ich rutschte vom einen, ins nächste Extrem. Kaum noch Sport, aber gegessen als wäre ich Bodybuilder, nahm ich ziemlich schnell 15 Kilo zu.

Ab diesem Zeitpunkt hat keine Diät mehr geholfen, vielleicht auch aus dem Grund, weil ich keine einzige durchgehalten habe. Mir blieb nur noch eins: eine komplette Ernährungsumstellung. Und so kam ich zur Low Carb Ernährung, die in Verbindung mit Sport wahre Wunder bei mir bewirkt hat.

Tobi Vorher-Naher Form
PROBLEMZONE BAUCH

Als Jugendlicher habe ich stark zugenommen obwohl ich aktiv Fußball spielte und somit mindestens 3 Mal pro Woche Sport machte. Mir war klar, dass ich weniger essen musste um abzunehmen und so bin ich jeden Abend mit knurrendem Magen ins Bett.

ABER: Trotz Sport und Hungern wollte das Fett am Bauch einfach nicht verschwinden. Darum fing ich an, mich mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen. Mein Ansatz vom Kaloriendefizit war im Grundsatz schon richtig, aber es ist mindestens genauso wichtig WELCHE Lebensmittel man zu sich nimmt. Nach vielen Diätversuchen kam ich schließlich zu Low Carb. Mit der richtigen Kombination von Sport und Ernährung konnte ich dem Fett an meinem Bauch praktisch beim Schmelzen zusehen.

2 Kommentare

  1. Hallo.. habe heute euer low Carb Brot gebacken. Sah auch super aus. Aber man kann es leider nicht essen. 🤔 es riecht sehr stark nach lauge. Was hab ich da wohl falsch gemacht. Danke für die Info ( im voraus)

    • Hallo Dorothe. Welches Brot meinst du denn genau? Wir haben mehrere Brotrezepte. Kannst du das Selbe nochmal unter dem jeweiligen Rezept kommentieren? Danke☺️

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden